Volltreffer
Uwe Gensheimer (M) wirft die DHB-Auswahl zum Sieg.

Uwe Gensheimer (M) wirft die DHB-Auswahl zum Sieg.

dpa

Uwe Gensheimer (M) wirft die DHB-Auswahl zum Sieg.

Kristianstad (dpa) - Neun Würfe, neun Tore und stark in der Abwehr: Uwe Gensheimer hat seine Rolle als Nummer eins der deutschen Handball-Nationalmannschaft auf der Linksaußen-Position eindrucksvoll untermauert.

Den Gala-Auftritt des WM-Debütanten beim Turnierauftakt gegen Ägypten (30:25) veranlasste den in Einzelkritiken eher zurückhaltenden Bundestrainer zu einem Sonderlob. «Ich werde ihn gleich noch feiern», sagte Heiner Brand mit einem Augenzwinkern.

Auch wenn das nicht ganz ernst gemeint war: Der Bundestrainer war mit der Leistung des 24-jährigen Linksaußen von den Rhein-Neckar Löwen sehr zufrieden. Schon vor der WM hatte er ihn als «zurzeit die Nummer eins auf dieser Position» ausgerufen. Gensheimers Stärken als variantenreicher Vollstrecker vor dem gegnerischen Tor waren bekannt. Nun hat er den Abwehrfanatiker Brand auch als Deckungsspieler überzeugt. «Das war sehr erfreulich, wie er 60 Minuten auf halb gedeckt hat», lobte der Bundestrainer.

«Wichtig war, dass wir zwei Punkte holen und eine konzentrierte Leistung zeigen. Und noch wichtiger war, dass wir gut in der Deckung stehen. Das haben wir geschafft», sagte Gensheimer. Der Sportmanagement-Student aus Mannheim gehört eher zu den leisen Spielern im Team und gilt als «Schwiegermutter-Typ».

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer