Verunglückt
Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ein Benefizspiel für die Angehörigen von Bernd und Reiner Methe bestreiten. Foto: Uwe Zucchi

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ein Benefizspiel für die Angehörigen von Bernd und Reiner Methe bestreiten. Foto: Uwe Zucchi

dpa

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ein Benefizspiel für die Angehörigen von Bernd und Reiner Methe bestreiten. Foto: Uwe Zucchi

Leipzig (dpa) - Die deutsche Handball-Nationalmannschaft bestreitet am 5. März ein Benefizspiel für die Angehörigen der 16 Monate zuvor tödlich verunglückten Schiedsrichter Bernd und Reiner Methe.

Die Partie gegen den MT Melsungen findet in der Rothenbach-Halle in Kassel statt. Das gab der Deutsche Handballbund (DHB) bekannt. Die Zwillinge Bernd und Reiner Methe waren am 11. November 2011 auf dem Weg zum Bundesligaspiel des HBW Balingen-Weilstetten gegen den SC Magdeburg im Alter von 47 Jahren tödlich verunglückt.

«Unsere Gedanken sind nach wie vor bei den Methes und deren Familien. Und ich bin sehr froh, dass wir einen Termin gefunden haben, die Angehörigen mit einem Benefizspiel unserer Nationalmannschaft zu unterstützen. Das ist für alle Beteiligten eine Herzensangelegenheit», sagte DHB-Präsident Ulrich Strombach.

Die Methe-Zwillinge waren über viele Jahre hinweg das herausragende deutsche Schiedsrichtergespann. Sie pfiffen national und international auf höchstem Niveau. Höhepunkt für sie war das Finale der Europameisterschaft 2010 zwischen Frankreich und Kroatien.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer