Das Team von Michael Roth verlor beim spanischen Vertreter Helvetia Anaitasuna mit 22:23. Foto: Arne Dedert
Das Team von Michael Roth verlor beim spanischen Vertreter Helvetia Anaitasuna mit 22:23. Foto: Arne Dedert

Das Team von Michael Roth verlor beim spanischen Vertreter Helvetia Anaitasuna mit 22:23. Foto: Arne Dedert

dpa

Das Team von Michael Roth verlor beim spanischen Vertreter Helvetia Anaitasuna mit 22:23. Foto: Arne Dedert

Pamplona (dpa) - Handball-Bundesligist MT Melsungen hat die erste Niederlage in der Gruppenphase des EHF-Pokals kassiert. Die Nordhessen unterlagen beim spanischen Vertreter Helvetia Anaitasuna mit 22:23 (9:13), bleiben mit 4:2 Punkten aber weiter im Rennen um die ersten beiden Plätze.

Beste Werfer für Melsungen waren Timm Schneider und Dener Jaanimaa mit jeweils vier Toren. Das Team von Trainer Michael Roth bekam in der ersten Hälfte kaum Zugriff und lag nach 14 Minuten bereits mit fünf Toren (3:8) hinten. Eine erste Auszeit brachte mit drei Treffern nacheinander nur kurzzeitig den gewünschten Effekt, danach zogen die Hausherren wieder davon. Erst in der zweiten Halbzeit kämpfte sich Melsungen langsam heran und ging sieben Minuten vor Schluss durch Momir Rnic beim 21:20 sogar in Führung, die das Roth-Team jedoch nicht über die Zeit bringen konnte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer