Mannheim (dpa) - Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen muss ein halbes Jahr lang auf seinen Rechtsaußen Marius Steinhauser verzichten. Der 20-Jährige erlitt am Samstagabend im EHF-Cup-Spiel gegen Tatran Presov (36:20) einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie.

Steinhauser zog sich die schwere Verletzung zwei Minuten vor dem Schlusspfiff zu und fällt die restliche Saison aus. Der Linkshänder knickte beim Absprung weg und blieb mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Parkett der Mannheimer GBG-Halle liegen. «Es tut mir sehr leid, dass Marius sich kurz vor Schluss verletzt hat», sagte Löwen-Manager Thorsten Storm.

Steinhauser ist der vierte Spieler, der den Badenern längerfristig fehlen wird. Uwe Gensheimer (Achillessehnenriss), Kim Ekdahl du Rietz (Muskelfaserriss) und Denni Djozic (Innenbandanriss) sind schon seit einiger Zeit verletzt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer