Gummersbach (dpa) - Titelverteidiger THW Kiel trifft in seinem Auftaktspiel im DHB-Pokal auf den Zweitligisten SC DHfK Leipzig. Der deutsche Handball-Rekordmeister muss in der dritten Runde am 24. Oktober in die Messestadt reisen.

Das ergab die von DHB-Präsident Ulrich Strombach durchgeführte Auslosung in Gummersbach. Für den ambitionierten Club aus Sachsen, bei dem der ehemalige deutsche Nationalspieler Stefan Kretzschmar als Aufsichtsratsmitglied fungiert, ist der Champions-League-Sieger ein Traumlos. «Das wird ein Fest», meinte Kretzschmar.

Zudem wurden fünf Erstliga-Duelle ausgelost. Frisch Auf Göppingen muss sich mit dem SC Magdeburg messen, der VfL Gummersbach mit den Rhein-Neckar Löwen, die beiden Aufsteiger TSV GWD Minden und TUSEM Essen spielen gegeneinander. Der TBV Lemgo trifft auf den TSV Hannover-Burgdorf und TuS N-Lübbecke auf die Füchse Berlin.

Das leichteste Los erwischte Erstligist MT Melsungen mit Oberligist TSV Weinberg. Als Favoriten gehen auch die Champions-League-Starter SG Flensburg-Handewitt (bei TUS Ferndorf) und HSV Hamburg (beim Bergischen HC) ins Rennen. In der dritten Runde greifen die 18 Erstligisten erstmals ins Geschehen ein. Das Final 4 steigt am 13./14. April 2013.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer