Dem ehemaligen Kreisläufer Christian Schwarzer gefällt die Arbeit des Bundestrainers. Foto: Srdjan Suki
Dem ehemaligen Kreisläufer Christian Schwarzer gefällt die Arbeit des Bundestrainers. Foto: Srdjan Suki

Dem ehemaligen Kreisläufer Christian Schwarzer gefällt die Arbeit des Bundestrainers. Foto: Srdjan Suki

dpa

Dem ehemaligen Kreisläufer Christian Schwarzer gefällt die Arbeit des Bundestrainers. Foto: Srdjan Suki

Frankfurt/Main (dpa) - Junioren-Bundestrainer Christian Schwarzer hat sich für eine Weiterverpflichtung von Handball-Bundestrainer Martin Heuberger ausgesprochen.

«Das würde schon sehr gut passen. Er kennt seit Jahren die jungen Spieler, die da nachkommen könnten, aus dem Effeff», sagte der ehemalige Handball-Weltmeister in einem Interview der «Frankfurter Rundschau». Heubergers Vertrag läuft 2014 aus.

Schwarzer machte sich auch für eine Neubesetzung im Präsidium des Deutschen Handball-Bundes (DHB) auf dem Bundestag im September stark. «Man darf bei der ganzen Diskussion nicht vergessen, wohin der deutsche Handball durch das Präsidium um Uli Strombach gebracht worden ist. Da muss man schon vorsichtig sein. Nichtsdestotrotz wird es Zeit, dass mal frischer Wind reinkommt, ein paar andere Leute, mit neuen Ideen.» Schwarzer begrüßte die angekündigte Kandidatur des Berliner Managers Bob Hannig zum DHB-Vizepräsidenten. «Das würde uns schon entgegenkommen. Er hat viel für den Nachwuchs übrig.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer