Nutzen
Martin Heuberger will das All Star Game zum einspielen nutzen. Foto: Roland Weihrauch

Martin Heuberger will das All Star Game zum einspielen nutzen. Foto: Roland Weihrauch

dpa

Martin Heuberger will das All Star Game zum einspielen nutzen. Foto: Roland Weihrauch

Leipzig (dpa) - Bundestrainer Martin Heuberger hat am Donnerstag das Aufgebot der deutschen Handballer für das All Star Game am 1. Februar in Leipzig bekanntgegeben.

Die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) wird mit dem derzeit stärksten Kader antreten, um sich für die WM-Playoffs im Juni einzuspielen. Dort werden neun Plätze für die Weltmeisterschaft 2015 in Katar vergeben.

Nach der verpassten Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London und der derzeit laufenden EM in Dänemark will sich die deutsche Auswahl in den zwei Playoff-Spielen im Sommer unbedingt für die WM 2015 in Katar qualifizieren. Beim All Star Game trifft das Heuberger-Team auf eine Weltauswahl von Spielern, die in der Handball-Bundesliga Akzente setzen.

«Das All Star Game ist zwar ein Spiel ohne absoluten Wettkampfcharakter, aber für uns ist die Partie ein weiterer Test auf dem Weg zu den WM-Playoffs. Wir müssen jede Gelegenheit nutzen, um im Juni erfolgreich zu sein», sagte Heuberger. Im Aufgebot der A-Mannschaft stehen auch die beim Vier-Länder-Turnier und den Tunesien-Tests verletzt fehlenden Michael Haaß und Steffen Weinhold. Allerdings muss Heuberger weiterhin auf die noch nicht wieder genesenen Sven-Sören Christophersen und Steffen Fäth verzichten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer