Guy Olivier Nyokas
Guy Olivier Nyokas (M) war mit sieben Toren der erfolgreichste Werfer der französischen Handballer. Foto: Jakub Kaczmarczyk/Archiv

Guy Olivier Nyokas (M) war mit sieben Toren der erfolgreichste Werfer der französischen Handballer. Foto: Jakub Kaczmarczyk/Archiv

dpa

Guy Olivier Nyokas (M) war mit sieben Toren der erfolgreichste Werfer der französischen Handballer. Foto: Jakub Kaczmarczyk/Archiv

Nantes (dpa) - Gastgeber Frankreich hat die Vorrunde bei der Handball-WM ohne Punktverlust beendet. Am letzten Spieltag der Gruppe A setzte sich der Titelverteidiger in Nantes gegen Polen knapp mit 26:25 (13:13) durch.

Guy Olivier Nyokas war mit sieben Toren der erfolgreichste Werfer der Equipe Tricolore. Der Olympia-Zweite trifft nun am Samstag in der Runde der letzten 16 in Lille auf Island.

Die Isländer qualifizierten sich in Metz für die K.o.-Runde durch ein spannendes 27:27 (15:13) gegen Mazedonien. Durch den Erfolg sicherten sich die Isländer in der Gruppe B hinter Mazedonien Platz vier. Leidtragender des Remis in Metz war Tunesien. Das klare 43:34 (23:16) gegen Angola zuvor nutzte nichts mehr. Die Tunesier weisen zwar wie Island vier Zähler auf, haben aber die schlechtere Tordifferenz. Im direkten Duell hatten sich die beiden Mannschaften unentschieden getrennt. Den Sieg in der Gruppe holte sich der EM-Zweite Spanien durch ein deutliches 36:26 (18:10) gegen die zweitplatzierten Slowenen.

In der Gruppe A stand Norwegen hinter Frankreich bereits als Gruppen-Zweiter fest. Die Norweger beendeten die Vorrunde mit einem 38:23 (19:14) gegen das künftige Team des Noch-Bundestrainers Dagur Sigurdsson aus Japan. Russland kam durch ein 28:24 (14:15) gegen Brasilien auf Rang drei vor den Südamerikanern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer