Minden (dpa) - Der TSV GWD Minden hat als erste Mannschaft das Viertelfinale im DHB-Pokal der Männer erreicht. Dank eines Gewaltwurfes von Spielmacher Dalibor Doder drei Sekunden vor Schluss gewann der Bundesliga-Aufsteiger mit 27:26 (11:12) gegen den TuS N-Lübbecke.

In dem packenden Ostwestfalen-Derby warfen vor 3987 Zuschauern in der Mindener Kampa-Halle Aleksandar Svitlica (10/3) für den Gastgeber sowie Frank Löke und Kristian Svensson (je 6) für Lübbecke die meisten Tore.

Die ausstehenden sieben Achtelfinal-Partien finden an diesem Mittwoch statt. Die Auslosung der Viertelfinal-Paarungen wird am 18. Dezember im Vorfeld des Bundesliga-Spiels Lübbecke gegen die SG Flensburg-Handewitt vorgenommen. Spieltermin ist der 6. Februar. Die Sieger qualifizieren sich für das Final-Four-Turnier am 13. und 14. April in Hamburg.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer