Ausfall
Michael Haaß hat sich in der EM-Partie gegen Polen schwer verletzt. Foto: Koca Sulejmanovic

Michael Haaß hat sich in der EM-Partie gegen Polen schwer verletzt. Foto: Koca Sulejmanovic

dpa

Michael Haaß hat sich in der EM-Partie gegen Polen schwer verletzt. Foto: Koca Sulejmanovic

Göppingen (dpa) - Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen sieht sich nach der schweren Verletzung seines Spielmachers Michael Haaß auf dem Transfermarkt um.

«Wir sind immer noch schockiert. Wir werden versuchen, einen Ersatz bis zum Saisonende zu finden», sagte Geschäftsführer Gerd Hofele den «Stuttgarter Nachrichten». Nationalspieler Haaß hat sich bei der Europameisterschaft in Serbien das rechte Fußgelenk gebrochen und wird dem EHF-Pokal-Sieger für mindestens drei bis vier Monate fehlen.

Nach einer Absprache zwischen den Vereins- und Nationalmannschaftsärzten soll der 28-Jährige aber erst in der nächsten Woche in Rottenburg am Neckar operiert werden, da das Fußgelenk erst einmal abschwellen muss.

Neben Haaß müssen die Göppinger bis mindestens März noch auf einen weiteren Rückraumspieler verzichten. Tim Kneule hatte sich zu Beginn der Saison einen Kreuzbandriss zugezogen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer