Köln (dpa) - Nationalspieler Holger Glandorf droht das Aus für die Handball-WM im Januar in Schweden. Der Rückraumspieler des TBV Lemgo müsse sich einem Eingriff am Innenmeniskus des linken Knies unterziehen, teilte der Deutsche Handballbund (DHB) kurz vor dem Länderspiel in Köln gegen Polen mit.

Für Glandorf nominierte Bundestrainer Heiner Brand Linkshänder Steffen Weinhold vom TV Großwallstadt nach. Glandorf hatte sich beim Training in Hennef verletzt. Eine kleine Chance auf eine WM-Teilnahme bestehe aber. «Bei einem zeitnahen Operationstermin und mit etwas Glück kann es für Holger mit Schweden noch klappen», erklärte DHB-Mannschaftsarzt Berthold Hallmeier.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer