Wurfstark
Konstantin Igropulo erzielte für die Füchse sieben Tore gegen Göppingen. Foto: Tatyana Zenkovich

Konstantin Igropulo erzielte für die Füchse sieben Tore gegen Göppingen. Foto: Tatyana Zenkovich

dpa

Konstantin Igropulo erzielte für die Füchse sieben Tore gegen Göppingen. Foto: Tatyana Zenkovich

Göppingen (dpa) - Die Berliner Handball-Füchse haben das erste Bundesligaspiel nach der WM-Pause gewonnen und halten Kurs auf die erneute Qualifikation für die Champions League.

Die Hauptstädter siegten am Mittwochabend knapp mit 34:32 (18:16) bei Frisch Auf Göppingen und zogen nach Pluspunkten (30) mit dem Tabellendritten aus Flensburg gleich. Der Russe Konstantin Igropulo überragte mit sieben Toren. Spielmacher Bartlomiej Jaszka steuerte sechs Treffer bei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer