Der Pole Bartosz Jurecki wirft aufs Tor der Dänen.
Der Pole Bartosz Jurecki wirft aufs Tor der Dänen.

Der Pole Bartosz Jurecki wirft aufs Tor der Dänen.

dpa

Der Pole Bartosz Jurecki wirft aufs Tor der Dänen.

Jönköping (dpa) - Spanien und Titelverteidiger Frankreich sind bei der Handball-WM in der deutschen Hauptrundengruppe I auf dem besten Weg Richtung Halbfinale.

Die Franzosen besiegten in Jönköping zum Auftakt der zweiten Turnierphase Ungarn mit 37:24 (18:13). Die meisten Tore für Frankreich warf Nikola Karabatic (7). Bei den Ungarn traf Tamas Mocsai (7) von der SG Flensburg-Handewitt am besten. Zuvor hatte Spanien einen ungefährdeten 32:27 (15:12)-Erfolg über Norwegen gefeiert und kommt damit nun wie Frankreich auf fünf Punkte. Vor 5451 Zuschauern waren Iker Romero (7/6) für Spanien und Bjarte Myrhol (8) vom Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen für die Skandinavier die besten Torschützen.

In der Hauptrundengruppe II hat Schweden sich die Chancen auf das Erreichen des Halbfinales erhalten. Der Gastgeber bezwang in Malmö Serbien mit 28:24 (12:13). Grundlage für den Erfolg war vor 9213 Zuschauern eine starke Leistung des ehemaligen Flensburger Bundesliga-Torhüters Johan Sjöstrand. Die meisten Tore warfen Niklas Ekberg (6/4) und Kim Ekdahl du Rietz (6) für Schweden sowie der künftige Kieler Marko Vujin (8) für Serbien.

Tabellenführer ist Dänemark. Der Europameister von 2008 bezwang den WM-Dritten Polen mit 28:27 (15:9). Im ersten Spiel hatte der WM-Zweite Kroatien Argentinien mit 36:18 (19:6) deklassiert. Der Panamerika-Meister hat erstmals die Runde der besten zwölf Mannschaften erreicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer