Luka Karabatic hat sich im Spiel gegen Japan am Knöchel verletzt. Foto: Marijan Murat
Luka Karabatic hat sich im Spiel gegen Japan am Knöchel verletzt. Foto: Marijan Murat

Luka Karabatic hat sich im Spiel gegen Japan am Knöchel verletzt. Foto: Marijan Murat

dpa

Luka Karabatic hat sich im Spiel gegen Japan am Knöchel verletzt. Foto: Marijan Murat

Nantes (dpa) - Die französische Handball-Nationalmannschaft muss in den restlichen Spielen bei der WM im eigenen Land auf Luka Karabatic verzichten.

Der 28 Jahre alte Kreisläufer zog sich im Spiel gegen Japan (31:19) in Nantes eine Verletzung am rechten Knöchel zu. Das habe eine Untersuchung am Samstag ergeben, hieß es in einer Mitteilung auf der WM-Homepage.

Karabatic, der zusammen mit seinem Bruder Nikola und DHB-Kapitän Uwe Gensheimer bei Paris St. Germain spielt, ist vor allem für die Abwehr des Titelverteidigers wichtig. Für ihn wurde Rechtsaußen Dika Mem vom FC Barcelona in das 16 Spieler umfassende Aufgebot berufen.

Gastgeber Frankreich gilt als großer WM-Favorit. Vor dem Sieg gegen Japan hatte der Olympia-Zweite bereits Brasilien deutlich bezwungen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer