Johan Jakobsson
Flensburgs Johan Jakobsson hat eine schwere Gehirnerschütterung erlitten. Foto: Axel Heimken

Flensburgs Johan Jakobsson hat eine schwere Gehirnerschütterung erlitten. Foto: Axel Heimken

dpa

Flensburgs Johan Jakobsson hat eine schwere Gehirnerschütterung erlitten. Foto: Axel Heimken

Flensburg (dpa) - Johan Jakobsson wird Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt zwei bis drei Monate fehlen. Das teilte der Verein mit. Der 29 Jahre alte Rückraumspieler hat vor einem Monat bei einem Lehrgang der schwedischen Nationalmannschaft eine schwere Gehirnerschütterung erlitten.

Mehrere Untersuchungen in den vergangenen Tagen hätten ergeben, dass «von einer schwereren und langwierigeren Kopfverletzung auszugehen ist», heißt es.

Auf der rechten Rückraumposition haben die Flensburger derzeit nur Holger Glandorf. Deshalb wollen sie einen Alternativspieler verpflichten. «Wir sind nun schon seit zwei Tagen dabei, eine Lösung für das Problem zu finden und haben auch schon einige Gespräche geführt. Die Zeit drängt, denn die Wechselfrist endet bereits in acht Tagen», sagte Geschäftsführer Dierk Schmäschke.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer