Lund (dpa) - Erfolg ohne Sieg: Australiens Handballer haben bei der WM in Schweden die 14:29-Niederlage gegen Rumänien in Lund als einen besonderen Höhepunkt gefeiert. Denn noch nie haben die Spieler vom fünften Kontinent gegen ein europäisches Team weniger als 30 Gegentore kassiert.

«Das ist ein großer Tag für uns», sagte Trainer Taip Ramadani. Das zuvor beste Resultat stammte von der WM 1999 in Ägypten und war eine 15:32-Niederlage gegen Frankreich. In den bislang 21 WM-Partien gegen europäische Mannschaften hat Australien 896 Gegentore bekommen. Das entspricht einem Schnitt von knapp 43 Toren pro Spiel. Die «Aussies», die viermal Letzter und einmal 21. waren, halten auch den WM-Rekord für die Niederlage mit den meisten Gegentoren. Beim Turnier 2003 in Portugal setzte es eine 15:55-Schlappe gegen Island.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer