Die Spielerinnen des HC Leipzig treffen im Viertelfinale des EHF-Cups auf TuS Metzingen. Foto: Hendrik Schmidt
Die Spielerinnen des HC Leipzig treffen im Viertelfinale des EHF-Cups auf TuS Metzingen. Foto: Hendrik Schmidt

Die Spielerinnen des HC Leipzig treffen im Viertelfinale des EHF-Cups auf TuS Metzingen. Foto: Hendrik Schmidt

dpa

Die Spielerinnen des HC Leipzig treffen im Viertelfinale des EHF-Cups auf TuS Metzingen. Foto: Hendrik Schmidt

Wien (dpa) - Im Viertelfinale des EHF-Cups der Frauen gibt es ein Duell zweier Handball-Bundesligisten. Der HC Leipzig trifft in der Runde der besten Acht auf TuS Metzingen.

Das ergab die Auslosung des Europäischen Handball-Verbandes (EHF) in Wien, die HCL-Manager Kay-Sven Hähner selbst vornahm. «Wenn ich das Los gezogen habe, sind wir noch nie aus dem Wettbewerb ausgeschieden», sagte Hähner trotz der schweren Aufgabe zuversichtlich. «Wenn man ins Finale will, muss man jeden schlagen.»

Im Februar treffen Metzingen und Leipzig nun innerhalb von zehn Tagen dreimal aufeinander. In der Bundesliga hat Metzingen am 17. Februar Heimrecht. Das Hinspiel im EHF-Viertelfinale findet am 20./21. Februar in Metzingen statt. Das Rückspiel trägt der HCL am 27./28. Februar aus.

Leipzig hatte im Achtelfinale den türkischen Verein Muratpasa Belediyesi aus dem Wettbewerb geworfen. Metzingen setzte sich gegen den slowakischen Club Iuventa Michalovce durch. In der Bundesliga trennten sich Leipzig und Metzingen im ersten Duell in dieser Saison im September 27:27. Im Viertelfinale des DHB-Pokals siegte der HCL Anfang Januar mit 32:27.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer