Belohnt
Nationalspieler Martin Strobel wurde für die EM nachnominiert. Foto: Sören Stache

Nationalspieler Martin Strobel wurde für die EM nachnominiert. Foto: Sören Stache

dpa

Nationalspieler Martin Strobel wurde für die EM nachnominiert. Foto: Sören Stache

Belgrad (dpa) - Die deutschen Handballer gehen mit Martin Strobel in ihr abschließendes Hauptrundenspiel bei der EM in Serbien. Wenige Stunden vor der Partie gegen Polen nominierte Bundestrainer Martin Heuberger den bislang nicht berücksichtigten Spielmacher vom TBV Lemgo nach.

«Ich honoriere damit nicht nur seine Leistungen im Training und seine professionelle Einstellung hier in Serbien, sondern nehme ihn auch in der Überzeugung dazu, dass er unser Spiel variabler machen wird», sagte Martin Heuberger.

Strobel, der gegen Polen vor seinem 58. Länderspieleinsatz für den Deutschen Handballbund (DHB) stand, sollte für Entlastung im Rückraum sorgen. Kapitän Pascal Hens vom deutschen Meister HSV Hamburg musste beim Abschlusstraining wegen einer Achillessehnen-Reizung aussetzen. Der durch eine Wadenprellung beeinträchtigte Holger Glandorf von der SG Flensburg-Handewitt trainierte hingegen wieder mit.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer