Bundestrainer
Martin Heuberger hofft auf wertvolle Erkenntnisse aus dem Test-Turnier. Foto: Julian Stratenschulte

Martin Heuberger hofft auf wertvolle Erkenntnisse aus dem Test-Turnier. Foto: Julian Stratenschulte

dpa

Martin Heuberger hofft auf wertvolle Erkenntnisse aus dem Test-Turnier. Foto: Julian Stratenschulte

Kamen (dpa) - Handball-Bundestrainer Martin Heuberger will beim Vier-Länder-Turnier mit Schwung in das neue Jahr starten. «Ich glaube, dass wir positive Ergebnisse erzielen können. Es geht aber auch um Perspektive und Entwicklung», sagte der Coach des Deutschen Handballbundes (DHB) vor dem Turnierstart am Freitag in Dortmund gegen Österreich. Am Samstag spielt die DHB-Auswahl in Krefeld gegen Russland und soll ebenso am Sonntag in Oberhausen gegen Island Erfahrungen sammeln. Alle drei deutschen Gegner stehen in der Vorbereitung auf die Europameisterschaft (12. bis 26. Januar), die das DHB-Team verpasst hat. Heuberger will das Vier-Länder-Turnier nutzen, um seine Mannschaft auf die Qualifikation zur WM 2015 im nächsten Sommer einzustimmen. «Es wird eine intensive Vorbereitung. Ich bin gespannt, wie wir uns gegen die guten Gegner aus der Affäre ziehen», meinte Heuberger am Donnerstag in Kamen. Anschließend trifft die DHB-Auswahl am 11. und 12. Januar in Tunis und Hammamet zweimal auf Tunesien. Wegen geplanter Operationen und Verletzungen fehlen bei den nächsten Partien mehrere Stammspieler. Bei Oliver Roggisch ist zudem eine Innenbandverletzung aufgebrochen, über den Einsatz des Kapitäns soll kurzfristig entschieden werden. Der 19-jährige Fabian Wiede steht vor seinem Debüt beim DHB-Team.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer