Ex-Bundestrainer
Heiner Brand hat ein Angebot vom japanischen Verband. Foto: Daniel Reinhardt

Heiner Brand hat ein Angebot vom japanischen Verband. Foto: Daniel Reinhardt

dpa

Heiner Brand hat ein Angebot vom japanischen Verband. Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg (dpa) - Heiner Brand prüft nach Informationen des Fachmagazins «Handball Inside» ein Angebot des japanischen Handball-Verbandes. Der ehemalige Nationalspieler und Bundestrainer soll als Technischer Direktor die Strukturen des Verbandes vor den Olympischen Spielen 2020 in Tokio begleiten.

«Ich habe während der WM in Doha mit Yoshihide Watanabe, dem Präsidenten des Verbandes, über diese Möglichkeit gesprochen», bestätigte Brand dem Fachmagazin die Offerte aus Fernost.

Er will im Sommer nach Japan fliegen, um über die Form der Zusammenarbeit zu sprechen. Es gehe darum, die Japaner beim Aufbau der Olympia-Mannschaft zu beraten. Einen neuen Job als Coach schloss der 62-Jährige aus. «Als Trainer werde ich sicher nicht mehr arbeiten», betonte der Gummersbacher. Bis zum Sommer 2016 ist er noch als Experte für die Champions League beim TV-Sender Sky im Einsatz.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer