Sebastian Hinze
Dem Team von Sebastian Hinze gelang ein wichtiger Sieg im Kampf um den Bundesliga-Verbleib. Foto: Axel Heimken

Dem Team von Sebastian Hinze gelang ein wichtiger Sieg im Kampf um den Bundesliga-Verbleib. Foto: Axel Heimken

dpa

Dem Team von Sebastian Hinze gelang ein wichtiger Sieg im Kampf um den Bundesliga-Verbleib. Foto: Axel Heimken

Leipzig (dpa) - Der Bergische HC hat im Kampf um den Verbleib in der Handball-Bundesliga einen wichtigen Sieg gefeiert. Beim bereits als Absteiger feststehenden TV Emsdetten kam das Team von Trainer Sebastian Hinze zu einem 34:22 (18:14)-Kantersieg. Dadurch festigte das Team den 15. Tabellenplatz.

Durch seinen Erfolg hat der Bergische HC zugleich die Abstiegsnot beim ThSV Eisenach vergrößert. Die Thüringer haben vier Spiele vor Saisonende als 17. sechs Punkte Rückstand auf den rettenden 15. Rang.

Einen Rückschlag im Kampf um einen Europacupplatz musste unterdessen der SC Magdeburg hinnehmen. Der Tabellensiebte wendete in letzter Sekunde eine Heimniederlage ab. Durch den zweiten Treffer von Linksaußen Yves Grafenhorst retteten die Magdeburger unmittelbar vor der Schlusssirene ein 25:25 (10:13) gegen den VfL Gummersbach. Vor 6212 Zuschauern waren Robert Weber mit zehn Toren für den SC Magdeburg und Barna Putics mit neun Treffern für Gummersbach die besten Werfer.

Der TSV Hannover-Burgdorf kam zu einem glücklichen 25:24 (13:12)-Erfolg gegen die HSG Wetzlar und rückte zunächst auf den achten Rang vor.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer