Trennung
Marcin Lijewski hat ein Angebot des HSV Hamburg zur Vertragsverlängerung nicht angenommen. Foto: Marius Becker

Marcin Lijewski hat ein Angebot des HSV Hamburg zur Vertragsverlängerung nicht angenommen. Foto: Marius Becker

dpa

Marcin Lijewski hat ein Angebot des HSV Hamburg zur Vertragsverlängerung nicht angenommen. Foto: Marius Becker

Hamburg (dpa) - Handball-Bundesligist HSV Hamburg und Marcin Lijewski werden in der kommenden Saison getrennte Wege gehen.

Der 35 Jahre alte polnische Nationalspieler habe eine vom HSV gesetzte Frist zur Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr ungenutzt verstreichen lassen, teilte der hanseatische Champions-League-Sieger mit. «Es ist wirklich schade, dass er unser Angebot nicht angenommen hat», meinte HSV-Präsident Matthias Rudolph über den Linkshänder.

«Marcin hat für den HSV Handball sehr viel geleistet und einen großen Anteil an den Erfolgen der letzten Jahre. Dafür sind wir ihm sehr dankbar und hätten auch gern noch ein Jahr mit ihm drangehängt», erklärte Rudolph weiter. Der wurfgewaltige Rückraumschütze Lijewski wird sich voraussichtlich einem Club in seiner Heimat anschließen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer