Bled (dpa) - Marcel Hacker steht im Finale der Ruder-WM. Mit einem dritten Rang im Halbfinale qualifizierte sich der deutsche Einer-Meister aus Frankfurt/Main nicht nur für den Endlauf der Titelkämpfe auf dem Bleder See, sondern auch für die Olympischen Spiele 2012 in London.

Nur gut sechs Wochen nach seiner Rückenoperation bewies der Weltmeister von 2002 erneut Stehvermögen und musste sich nur Alan Campbell (Großbritannien) und Ondrej Synek (Tschechien) geschlagen geben. Damit bescherte Hacker dem Deutschen Ruderverband (DRV) am Freitag den insgesamt siebten Olympia-Startplatz.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer