Das Team um Timo Boll (l) und Dimitrij Ovtcharov ist bei der Mannschafts-WM an zwei gesetzt. Foto: Bernd Thissen
Das Team um Timo Boll (l) und Dimitrij Ovtcharov ist bei der Mannschafts-WM an zwei gesetzt. Foto: Bernd Thissen

Das Team um Timo Boll (l) und Dimitrij Ovtcharov ist bei der Mannschafts-WM an zwei gesetzt. Foto: Bernd Thissen

dpa

Das Team um Timo Boll (l) und Dimitrij Ovtcharov ist bei der Mannschafts-WM an zwei gesetzt. Foto: Bernd Thissen

Kuala Lumpur (dpa) - Die deutschen Tischtennis-Herren haben für die Mannschafts-Weltmeisterschaft vom 28. Februar bis zum 6. März eine fast rein europäische Gruppe und damit ein günstiges Los erwischt.

Sie treffen in Malaysia in der Vorrunde auf Schweden, Frankreich, Dänemark, England und den Gastgeber, wie die Auslosung in Kuala Lumpur ergab. Das Team mit Dimitrij Ovtcharov aus Hameln und dem Düsseldorfer Timo Boll hatte vor zwei Jahren Silber gewonnen und ist erneut hinter Titelverteidiger China an Position zwei gesetzt.

Die Damen haben Japan als Gruppenkopf zugelost bekommen und müssen sich in Nordkorea und Thailand mit zwei weiteren asiatischen Teams messen. Die anderen Gegner heißen Tschechien und Brasilien. Die Mannschaft um die Weltcup-Dritte Petrissa Sonja aus Berlin ist an Position sieben gesetzt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer