Athen (dpa) - Griechenland kann wegen der dramatischen Finanzlage die Mittelmeerspiele im Jahr 2013 nicht organisieren. Das Internationale Kommitee der Mittelmeerspiele (CIJM) habe die Austragung der Spiele den Städten Volos und Larisa entzogen, berichtete der griechische Rundfunk.

Der Beschluss sei bei einer Sondersitzung des Kommitees in Paris getroffen worden, hieß es. Die Spiele in den mittelgriechischen Orten Volos und Larisa sollten ursprünglich 130 Millionen Euro kosten und vom 24. Juni bis zum 3. Juli 2013 stattfinden, berichtete die griechische Presse weiter. Griechenland ist mit mehr als 340 Milliarden Euro verschuldet.

Athleten aus Staaten rund um das Mittelmeer treffen sich alle vier Jahre. Es gibt 25 Disziplinen. Die ersten Spiele hatten schon 1951 im ägyptischen Alexandria stattgefunden. Interesse an den Spielen 2013 habe die spanische Region um Tarragona, hieß es.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer