New York (dpa) - Der amerikanische Golfprofi Patrick Reed geht als Führender in die beiden Schlussrunden der Auftaktveranstaltung zu den lukrativen FedExCup-Playoffs der US-PGA-Tour.

Der Ryder-Cup-Spieler hat nach zwei Tagen insgesamt 134 Schläge auf dem Konto und damit zwei weniger als Emiliano Grillo aus Argentinien. Der Deutsche Alex Cejka musste für das mit 8,5 Millionen Dollar dotierte Turnier in Farmingdale bei New York wegen einer Nackenverletzung absagen. Auch der Schwede Henrik Stenson gab nach der ersten Runde auf. Der British-Open-Champion hatte Knieschmerzen.

Das erste Event in Farmingdale bildet den Start der Playoffs, an dessen Ende der Sieger zehn Millionen Dollar kassiert. Für die besten 100 des Rankings geht es im TPC Boston (2. bis 5. September) weiter. Für die dritte Station in Carmel (8. bis 11. September) qualifizieren sich nur noch 70 Spieler, ehe zum Abschluss die Top 30 bei der Tour Championship in Atlanta (22. bis 25. September) um den Jackpot spielen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer