Kapalua (dpa) - US-Golfstar Jordan Spieth hat beim Turnier der Champions auf Hawaii die Spitze übernommen. Der 22 Jahre alte Weltranglistenerste spielte eine überragende 64er Runde auf dem Plantation Course von Kapalua.

Mit insgesamt 130 Schlägen hat der Masters- und US-Open-Sieger des vergangenen Jahres zur Halbzeit bereits vier Schläge Vorsprung auf den Titelverteidiger Patrick Reed aus den USA sowie den Argentinier Fabian Gomez und den Amerikaner Kevin Kistner (alle 134).

Der deutsche Golfprofi Alex Cejka konnte sich am zweiten Tag der mit 5,9 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung nicht verbessern. Der 45-Jährige spielte auf dem Par-73-Kurs erneut eine 72er Runde und liegt mit 144 Schlägen auf dem geteilten 26. Platz.

Am ersten PGA-Turnier des Jahres dürfen nur die Sieger der US-Tour von 2015 teilnehmen. Cejka hatte sich mit seinem Premierenerfolg bei der Puerto Rico Open für das elitäre Starterfeld von nur 32 Spielern qualifiziert. Der in Las Vegas lebende Cejka ist nach Bernhard Langer und Martin Kaymer erst der dritte Deutsche, der ein Turnier der US-Profi-Tour gewinnen konnte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer