Überraschungssieg
Vaughn Taylor holte mit einer starken Schlussrunde den Sieg beim Turnier in Pebble Beach. Foto: Matt Campbell

Vaughn Taylor holte mit einer starken Schlussrunde den Sieg beim Turnier in Pebble Beach. Foto: Matt Campbell

dpa

Vaughn Taylor holte mit einer starken Schlussrunde den Sieg beim Turnier in Pebble Beach. Foto: Matt Campbell

Pebble Beach (dpa) - US-Golfprofi Vaughn Taylor hat überraschend das PGA-Turnier im kalifornischen Pebble Beach gewonnen. Dank starker 65er Schlussrunde überholte der 39-Jährige noch Amerikas Golf-Liebling und fünfmaligen Majorsieger Phil Mickelson, der als Führender in den Finaltag gegangen war.

Taylor siegte mit einem Gesamtergebnis von 270 Schlägen vor Mickelson (271) und dem Schweden Jonas Blixt (272). Der deutsche Golfprofi Alex Cejka (285) beendete die sieben Millionen Dollar dotierten Veranstaltung an der Pazifikküste auf dem geteilten 41. Platz.

«Ich kann kaum glauben, dass das heute passiert ist», sagte Taylor, der zuletzt vor elf Jahren die Reno-Tahoe Open gewonnen hatte. Für seinen dritten Sieg auf der PGA-Tour kassierte er 1,26 Millionen Dollar Preisgeld. Der Weltranglisten-Erste Jordan Spieth aus den USA hatte bereits vor dem Finaltag keine Chance mehr auf den Sieg. Der 22-jährige Texaner schloss das Turnier mit 280 Schlägen nur auf dem geteilten 21. Rang ab.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer