Dabei
Marcel Siem liegt in Durban weiter im Spitzenfeld. Foto: Tannen Maury

Marcel Siem liegt in Durban weiter im Spitzenfeld. Foto: Tannen Maury

dpa

Marcel Siem liegt in Durban weiter im Spitzenfeld. Foto: Tannen Maury

Durban (dpa) - Marcel Siem hat sich beim Golf-Turnier im südafrikanischen Durban weiter in den Top Ten behauptet. Der 33-jährige Ratinger spielteeine 71er Runde und belegt mit insgesamt 141 Schlägen den geteilten achten Platz unter 36 Profis.

Die Führung bei der mit vier Millionen Dollar dotierten Veranstaltung teilen sich nach zwei Durchgängen der Titelverteidiger Louis Oosthuizen aus Südafrika, der Engländer Tommy Fleetwood sowie der Niederländer Joost Luiten mit jeweils 137 Schlägen. Bei dem Einladungsturnier sind nur die Sieger des vergangenen Jahres der European Tour startberechtigt.

Siem spielte bei starkem Wind vier Birdies. Bogeys auf den Löchern 5, 16 und 17 verhinderten aber ein besseres Ergebnis. Für den Rheinländer ist es das erste Turnier nach seiner Meniskus-Operation Ende November.

Der Schlag des Tages im Durban Country Club gelang Luiten. Auf der zehnten Spielbahn, einem 512 Meter langen Par 5, versenkte der 28 Jahre alte Niederländer seinen zweiten Schlag zu einem sogenannten Albatross (drei Schläge unter Par) im Loch. Das Kunststück gelingt auch den Profis nur äußerst selten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer