Turniersieger
Mit einem Birdie am Schlussloch holte sich Justin Rose in New Orleans den Sieg. Foto: Tannen Maury

Mit einem Birdie am Schlussloch holte sich Justin Rose in New Orleans den Sieg. Foto: Tannen Maury

dpa

Mit einem Birdie am Schlussloch holte sich Justin Rose in New Orleans den Sieg. Foto: Tannen Maury

New Orleans (dpa) - Golfprofi Justin Rose hat das PGA-Turnier in New Orleans gewonnen. Mit einem Birdie am Schlussloch setzte sich der 34-jährige Engländer mit insgesamt 266 Schlägen gegen die Amerikaner Cameron Tringale (267) und Boo Weekley (268) durch.

Rose kassierte für seinen siebten Sieg auf der US-Tour 1,24 Millionen Dollar. Durch den Erfolg verbesserte sich der US-Open-Sieger von 2013 in der Weltrangliste auf den sechsten Platz. Rose hatte bereits vor zwei Wochen seine starke Form mit Rang zwei beim Masters in Augusta unter Beweis gestellt. Alex Cejka beendete das Turnier im TPC Louisiana mit 283 Schlägen auf dem 65. Platz.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer