Brett Rumford
Brett Rumford hat das Turnier in seiner Geburtsstadt Perth gewonnen. Foto: Fredrik Persson

Brett Rumford hat das Turnier in seiner Geburtsstadt Perth gewonnen. Foto: Fredrik Persson

dpa

Brett Rumford hat das Turnier in seiner Geburtsstadt Perth gewonnen. Foto: Fredrik Persson

Perth (dpa) - Lokalmatador Brett Rumford hat das Golf-Turnier im australischen Perth gewonnen. Der 39-Jährige setzte sich in seiner Geburtsstadt im Matchplay-Finale gegen den erst 17 Jahre alten Thailänder Phachara Khongwatmai durch.

Rumfords Sieg stand bereits vorzeitig nach nur fünf gespielten Löchern fest. Für seinen sechsten Erfolg auf der European Tour kassierte der Australier rund 210 000 Euro Preisgeld. Der deutsche Profi Sebastian Heisele aus Dillingen hatte sich zuvor nicht für den Finaltag der besten 24 Spieler im Lake Karrinyup Country Club qualifizieren können.

Beim «World Super 6 Perth»-Turnier hatten die Verantwortlichen der Europa-Tour versucht, den Golfsport durch einen neuen Modus für Spieler und Zuschauer interessanter zu gestalten. Das Event wurde nicht wie sonst üblich über vier Tage als 72-Loch-Zählspiel ausgetragen. Die ersten drei Tagen absolvierten die Spieler im Zähl-Modus, ehe am Finaltag die besten 24 Profis den Sieger im Matchplay-Format (K.o.-Modus/Mann gegen Mann) über jeweils sechs Löcher ermittelten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer