Johannesburg (dpa) - Maximilian Kieffer ist am zweiten Tag der Joburg Open in Südafrika auf Rang elf zurückgefallen. Nach seiner fabelhaften Auftaktrunde auf dem West Course mit acht Schlägen unter Par spielte der 22-Jährige auf dem East Course eine 72er-Runde und weist nun 135 Schläge auf.

«Heute war es mit dem böigen Wind recht schwer, seinen Score zusammenzuhalten», sagte Kieffer. In Führung liegen die Lokalmatadoren Trevor Fisher jnr. und Richard Sterne mit jeweils 128 Schlägen.

Bereits um 6.50 Uhr ging Kieffer auf die Runde im Royal Johannesburg and Kensington Golfclub. «Ich habe auf den letzten Löchern etwas die Spannung verloren und bin müde geworden», sagte der Düsseldorfer. Moritz Lampert (St. Leon-Rot) scheiterte unterdessen beim mit 1,3 Millionen Euro dotierten Turnier am Cut. Der Rookie verabschiedete sich mit Runden von 73 und 74 Schlägen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer