Martin Kaymer
Martin Kaymer hat die Spitze in Dubai noch im Blick. Foto: EPA

Martin Kaymer hat die Spitze in Dubai noch im Blick. Foto: EPA

dpa

Martin Kaymer hat die Spitze in Dubai noch im Blick. Foto: EPA

Dubai (dpa) - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer und Maximilian Kieffer halten bei der Dubai Desert Classic weiter Anschluss an die Spitze.

Der 30 Jahre alte US-Open-Sieger aus Mettmann spielte eine 69er Runde und liegt mit insgesamt 136 Schlägen auf dem geteilten 18. Rang. Kieffer (134) rangiert nach einer 68er Runde auf dem zehnten Platz. Der Düsseldorfer hat vor den beiden Schlussrunden des mit 2,5 Millionen Dollar dotierten Turniers der European Tour nur vier Schläge Rückstand auf den Spitzenreiter Rory McIlroy (130). Dem Weltranglistenersten aus Nordirland gelang eine 64er Runde.

Auch Moritz Lampert und Dominic Foos schlagen am Wochenende weiter im Emirates Golf Club ab. Der 22-jährige Lampert aus St. Leon-Rot kehrte nach einer guten 67er Runde ins Clubhaus zurück und verbesserte sich mit insgesamt 138 Schlägen auf den 24. Rang. Der 17-jährige Dominic Foos (142) aus Karlsruhe schaffte nach seiner zweiten 71er Runde gerade so auf dem geteilten 58. Platz die Qualifikation für die beiden Schlussrunden des Wüsten-Turniers.

Marcel Siem schied dagegen wie in der Vorwoche in Doha vorzeitig aus. Der 34-jährige Ratinger verpasste nach Runden von 75 und 70 Schlägen auch in Dubai mit 145 Schlägen den Cut.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer