Golf
Ein Golfprofi schaufelt den Ball aus einem Sandbunker. Foto: Kai Foersterling

Ein Golfprofi schaufelt den Ball aus einem Sandbunker. Foto: Kai Foersterling

dpa

Ein Golfprofi schaufelt den Ball aus einem Sandbunker. Foto: Kai Foersterling

Avondale/USA (dpa) - Dank einer brillanten Schlussrunde mit acht Schlägen unter dem Platzstandard hat sich der Amerikaner Billy Horschel seinen ersten Sieg auf der US-PGA-Tour gesichert.

Der 26-Jährige setzte sich in der Endabrechnung (268) bei den Zurich Classic von New Orleans mit einem Schlag Vorsprung gegen seinen Landsmann D.A. Points (269) durch.

Mit seiner 64er Runde zum Abschluss am Sonntag stellte Horschel auch den Platzrekord ein. «Jetzt ist Zeit zum Feiern», meinte der Turniersieger, nachdem er mit einem langen Putt seinen Erfolg sichergestellt hatte. Dabei waren seine Nerven schon zuvor auf die Probe gestellt worden: Zweimal musste der Finaldurchgang aus Witterungsgründen unterbrochen werden.

Dritter wurde Kyle Stanley (271), ebenfalls aus den USA. Der Deutsche Marcel Siem hatte geschwächt von einem Magen-Darm-Virus den Cut für die beiden Schlussrunden des mit 6,6 Millionen Dollar dotierten Turniers auf dem TPC Louisiana in Avondale deutlich verpasst.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer