Konzentriert
Alex Cejka spielt in Pebble Beach ein tolles Turnier.

Alex Cejka spielt in Pebble Beach ein tolles Turnier.

dpa

Alex Cejka spielt in Pebble Beach ein tolles Turnier.

Pebble Beach (dpa) - Der deutsche Golfprofi Alexander Cejka hat sich nach drei Runden beim Pebble Beach National ProAm in Kalifornien wieder unter die Top fünf zurück gespielt.

Nach der tagesbesten 67er-Runde auf dem Par-72-Kurs «Pebble Beach Links» teilte sich der 40-Jährige mit 205 Schlägen (64+74+67) die Position fünf mit Tom Gillis (205/USA). Die Führung vor der Finalrunde bei dem mit 6,3 Millionen Dollar dotierten Turnier der US-PGA-Tour übernahm der US-Profi Steve Marion. Mit 202 Schlägen lag Marion vor seinen Landsleuten Jimmy Walker (203), Bryce Molder (203) und D.A. Points (204). Der Sieger nach vier Runden auf drei verschiedenen Plätzen kassiert am Sonntag 1,134 Millionen Dollar Preisgeld.

Cejka hat bei bisher vier Starts in diesem Jahr auf der US-Tour drei Mal den Cut verpasst, aber 2010 in Pebble Beach Rang zehn und vier Monate später bei der US Open sogar Platz 8 erreicht. Marino steht nach drei zweiten Plätzen wie beispielsweise im Januar bei der Open in Hawaii vor seinem ersten Titel auf der US PGA-Tour.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer