Der Sportwettenmarkt ist umkämpft. Foto: Martin Gerten
Der Sportwettenmarkt ist umkämpft. Foto: Martin Gerten

Der Sportwettenmarkt ist umkämpft. Foto: Martin Gerten

dpa

Der Sportwettenmarkt ist umkämpft. Foto: Martin Gerten

Wiesbaden (dpa) - Die Vergabe von 20 Sportwettenlizenzen in Deutschland ist vom Verwaltungsgericht Wiesbaden vorläufig gestoppt worden.

Eine Sprecherin bestätigte einen Bericht der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Die Bundesländer wollen mit der Vergabe von 20 Konzessionen für Sportwetten, vor allem im Internet, einen milliardenschweren grauen Markt regulieren. Das hessische Innenministerium wählte in einem zweijährigen Verfahren 20 Anbieter aus, die eigentlich am Donnerstag ihre Konzession erhalten sollten. Dagegen klagten viele der 21 unterlegenen Bewerber. In Wiesbaden ging nach Angaben der Gerichtssprecherin ein gutes Dutzend Klagen ein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer