Alle Mittel
Peruaner versuchen mit einem Ritus der peruanischen Nationalmannschaft Glück für das Spiel gegen Neuseeland zu verschaffen. Foto: Rodrigo Abd

Peruaner versuchen mit einem Ritus der peruanischen Nationalmannschaft Glück für das Spiel gegen Neuseeland zu verschaffen. Foto: Rodrigo Abd

dpa

Peruaner versuchen mit einem Ritus der peruanischen Nationalmannschaft Glück für das Spiel gegen Neuseeland zu verschaffen. Foto: Rodrigo Abd

Lima (dpa) - Falls sich die peruanische Fußball-Nationalmannschaft im Playoff-Rückspiel am 15. November für die WM 2018 gegen Neuseeland qualifiziert, gibt es im Andenland am Donnerstag einen zusätzlichen Feiertag, kündigte das Arbeitsministerium in Lima an.

«Dieser historische Erfolg würde Einheit und Freude auf nationaler Ebene erzeugen, da Peru seit mehr als 35 Jahren nicht an einem Ereignis dieser Größenordnung teilgenommen hat», heißt es in der Pressemitteilung.

Das entscheidende Playoff-Spiel um die WM-Teilnahme in Russland findet in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der peruanischen Hauptstadt statt. Dort treffen die Südamerikaner im Rückspiel auf Neuseeland; das Hinspiel in Wellington endete torlos.

Um in einem angemessenen und sicheren Rahmen feiern zu können, sei der Donnerstag im Fall einer Qualifikation für den öffentlichen Dienst frei, Privatunternehmen sei es überlassen, ihren Mitarbeitern frei zu geben. Die Stunden müssten jedoch nachgearbeitet werden.

Peru nahm bislang an vier Weltmeisterschaften teil und erreichte 1970 das Viertelfinale. Seit 1982 hat es die Nationalmannschaft aber nicht mehr zur Endrunde geschafft.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer