Drei der letzten vier Titelverteidiger schieden bei der nächsten WM in der Vorrunde aus – und auch beim DFB-Team läuft zur Zeit noch wenig rund.

Deutschland - Saudi-Arabien
Die deutschen Nationalspieler gehen nach dem Spiel gegen Saudi-Arabien vom Platz.

Die deutschen Nationalspieler gehen nach dem Spiel gegen Saudi-Arabien vom Platz.

Marius Becker

Die deutschen Nationalspieler gehen nach dem Spiel gegen Saudi-Arabien vom Platz.

Leverkusen. Manuel Neuer begleitete seine Dressur reitende Frau Nina zu einem Turnier im Sauerland. Mario Gomez genoss das „schöne Gefühl als Papa“ mit dem vier Wochen alten Sohn Levi. Thomas Müller verbreitete ein Ausflugsfoto mit Ehefrau Lisa zum Schloss Neuschwanstein: „Bayern ist wunderschön.“ Miroslav Klose konnte seinen 40. Geburtstag mit der Familie feiern.

Und auch Joachim Löw gönnte sich am Wochenende ein wenig Müßiggang, obwohl der Bundestrainer kurz vor dem WM-Ernstfall gegen Mexiko mit zahlreichen sportlichen Baustellen und heftigen atmosphärischen Störungen rund ums Team zu kämpfen hat. „Ein, zwei Tage durchschnaufen – und dann wieder Gedanken machen nach vorne“, sagte Löw zu seinem Programm bis zum Abflug des DFB-Trosses nach Russland morgen.

Anzeige