WM-Gastgeber
Emir Tamim Bin Hamad al-Thani von Katar (l) und Russlands Präsident Wladimir Putin trafen sich in Moskau. Foto: Yuri Kochetkow

Emir Tamim Bin Hamad al-Thani von Katar (l) und Russlands Präsident Wladimir Putin trafen sich in Moskau. Foto: Yuri Kochetkow

dpa

Emir Tamim Bin Hamad al-Thani von Katar (l) und Russlands Präsident Wladimir Putin trafen sich in Moskau. Foto: Yuri Kochetkow

Moskau (dpa) - Die Fußball-WM-Gastgeber Russland und Katar wollen bei der Organisation ihrer jeweiligen Heim-WM 2018 und 2022 eng zusammenarbeiten. Das vereinbarten Emir Tamim Bin Hamad al-Thani von Katar und Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen in Moskau.

Russland freue sich auf den Erfahrungsaustausch mit dem Golfemirat, sagte Außenminister Sergej Lawrow der Agentur Tass zufolge. «Es gibt enge Beziehungen zwischen uns - auch im Sport.»

In Russland findet die Weltmeisterschaft vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in elf Städten statt. Putin hatte wiederholt betont, das größte Land der Erde wolle das Turnier zum «grandiosen Feiertag des Sports» machen. Wegen der Sommerhitze in Katar wird die WM dort im Winter ausgetragen, vorgesehen ist der Zeitraum vom 21. November bis zum 18. Dezember 2022.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer