Roberto Martínez
Belgiens Nationaltrainer Roberto Martínez hat seinen Vertrag bis 2020 verlängert. Foto: Bruno Fahy/BELGA

Belgiens Nationaltrainer Roberto Martínez hat seinen Vertrag bis 2020 verlängert. Foto: Bruno Fahy/BELGA

dpa

Belgiens Nationaltrainer Roberto Martínez hat seinen Vertrag bis 2020 verlängert. Foto: Bruno Fahy/BELGA

Tubize (dpa) - Mitfavorit Belgien wird seinen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) erst in der kommenden Woche bekanntgeben. Trainer Roberto Martínez will sein 23-köpfiges Aufgebot für das Endturnier am Pfingstmontag berufen, wie der Verband mitteilte.

Bereits am Montag mussten die 32 Teilnehmer ihre vorläufigen Kader an den Weltverband FIFA schicken, diese aber noch nicht veröffentlichen. Der WM-Viertelfinalist von 2014 wird mit einer Staransammlung um die Premier-League-Profis Eden Hazard (FC Chelsea), Kevin De Bruyne (Manchester City) und Romelu Lukaku (Manchester United) nach Russland reisen.

Martínez will am kommenden Montag den 23er-Kader benennen und zudem zwölf weitere Reservisten berufen, die aber nur im Fall einer Verletzung nachrücken sollen. Auf ein Trainingslager im Ausland verzichten die Red Devils, die sich stattdessen in Tubize in Belgien vorbereiten und drei Testspiele in Brüssel absolvieren. Bei der WM trifft das Martínez-Team in der Gruppe G auf Panama, Tunesien und England.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer