Baustelle
Arbeiter arbeiten in Katar an einem WM-Stadion. Foto: Andreas Gebert

Arbeiter arbeiten in Katar an einem WM-Stadion. Foto: Andreas Gebert

dpa

Arbeiter arbeiten in Katar an einem WM-Stadion. Foto: Andreas Gebert

Utrecht(dpa) - Der niederländische Gewerkschaftsbund FNV hat den Fußball-Weltverband FIFA wegen der schlechten Arbeitsbedingungen beim Bau der WM-Stadien in Katar verklagt.

Die Klage sei im Namen eines Gastarbeiters aus Bangladesch beim Amtsgericht in Zürich eingereicht worden, teilte der FNV in Utrecht mit. Zuerst hatte die Zeitung «Neues Deutschland» darüber berichtet. Auch zwei Gewerkschaften aus Bangladesch hätten sich der Klage angeschlossen.

Tausende von Gastarbeitern müssten beim Bau der Stadien «Sklavenarbeit» leisten, begründete der Gewerkschaftsbund die Klage. Die FIFA sei als Organisator der WM, die im November und Dezember 2022 in dem Ölstaat stattfinden soll, für die Zustände mitverantwortlich. Die FIFA kann nun zunächst schriftlich auf die Klage reagieren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer