Einige Zuschauer waren im Spiel gegen Deutschland auf das Spielfeld gelangt. PFto: Arne Dedert Foto: Arne Dedert
Einige Zuschauer waren im Spiel gegen Deutschland auf das Spielfeld gelangt. PFto: Arne Dedert Foto: Arne Dedert

Einige Zuschauer waren im Spiel gegen Deutschland auf das Spielfeld gelangt. PFto: Arne Dedert Foto: Arne Dedert

dpa

Einige Zuschauer waren im Spiel gegen Deutschland auf das Spielfeld gelangt. PFto: Arne Dedert Foto: Arne Dedert

Zürich (dpa) - Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat ein Disziplinarverfahren gegen Deutschlands EM-Qualifikationsgegner Georgien eingeleitet.

Beim Spiel des Weltmeisters gegen die Georgier (2:0) waren zahlreiche Zuschauer auf das Spielfeld gelaufen und hatten für Verzögerungen gesorgt. Außerdem wird laut der UEFA-Mitteilung vom Mittwoch das Zünden von Feuerwerkskörpern untersucht. Der Fall wird am 21. Mai von der UEFA-Kontrollkommission behandelt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer