Kamen (dpa) - Gleich sechs Spieler haben beim ersten Training der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vor dem Länderspiel-Hit gegen Italien gefehlt.

Das Bayern-Trio Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller absolvierte ebenso nur ein individuelles Regenerationsprogramm wie die beiden Wahl-Spanier Sami Khedira und Mesut Özil sowie der Bremer Per Mertesacker. Damit konnte Bundestrainer Joachim Löw auf dem Platz in der Sportschule Kaiserau nur mit 13 Feldspielern und zwei Torhütern üben.

Die medizinische Abteilung meldete jedoch keine Problemfälle. «Das sind nur Regenerationsmaßnahmen», berichtete Teamarzt Josef Schmitt. Vor allem bei Khedira hatte es nach dessen Knieproblemen Unklarheit über die Einsatzfähigkeit gegeben. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid hatte beim 4:1-Sieg seines Clubs am Sonntagabend gegen San Sebastián 90 Minuten auf der Bank gesessen. Löw bleibt nun nur noch das Abschlusstraining , um die letzten personellen Fragezeichen in seiner Aufstellung für die Partie am Mittwoch im Dortmunder Stadion zu lösen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer