Debütant
Marc-André ter Stegen stand erstmals im Kasten der U21-Nationalmannschaft. Foto: Jan Woitas

Marc-André ter Stegen stand erstmals im Kasten der U21-Nationalmannschaft. Foto: Jan Woitas

dpa

Marc-André ter Stegen stand erstmals im Kasten der U21-Nationalmannschaft. Foto: Jan Woitas

Halle/Saale (dpa) - Fragen an den neuen U 21-Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen von Borussia Mönchengladbach:

Nach einer bislang sehr guten Bundesligasaison haben Sie nun Ihr Debüt in der U 21 gefeiert. War das der nächste Schritt auf der Karriereleiter?

Ter Stegen: «Die Bundesliga ist ja noch nicht zu Ende, da gibt es noch ein paar Spiele zu absolvieren. Das ist natürlich schön, dass ich heute mein Debüt feiern konnte. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Wochen nahtlos an meine Leistung anknüpfen und mit Borussia Mönchengladbach oben in der Tabelle dabeibleiben kann.»

DFB-Trainer Rainer Adrion hat den Vierkampf auf der Torhüterposition ausgerufen. Wie sehen Sie Ihre Chancen?

Ter Stegen: «Meine Chance ist so groß, dass ich heute gespielt habe. Ich möchte natürlich immer mit der U 21 spielen. Das ist mein Ziel und ich hoffe, dass ich auch die nächste Spiele dabei bin.»

Die EM-Endrunde der U 21-Junioren findet im Sommer 2013 statt. Lockt vorher vielleicht sogar eine Berufung in die A-Nationalmannschaft?

Ter Stegen: «Das sind ja die Spekulationen von Journalisten. Ich konzentriere mich auf das Wesentliche. Ich versuche meine Leistung in der Bundesliga zu bringen und wenn ich bei der Nationalmannschaft bin, versuche ich das natürlich auch. Ich hoffe einfach, dass es so weitergeht.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer