Kritisch
Leverkusens Trainer kann die Diskussionen um Michael Ballack nicht verstehen.

Leverkusens Trainer kann die Diskussionen um Michael Ballack nicht verstehen.

dpa

Leverkusens Trainer kann die Diskussionen um Michael Ballack nicht verstehen.

Leverkusen (dpa) - Fußball-Lehrer Jupp Heynckes hat wenig Verständnis für die Diskussionen um Michael Ballacks Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft. «Ballack und die Nationalelf - das ist eine Nachricht für die Medien. Und ich weiß ja, wie die ticken», sagte Heynckes in Leverkusen.

Die Eingliederung des lange verletzten DFB-Spielführers dauere etwas länger, «aber das ist ein ganz normaler Prozess im Hochleistungssport», ergänzte Heynckes. «Die Diskussionen der vergangenen Tage bringen überhaupt nichts, ich kann sie nicht nachvollziehen», meinte Heynckes. Bundestrainer Joachim Löw hatte vor dem Länderspiel gegen Italien in Dortmund (1:1) gesagt, wenn Ballack die Leistungen bringe, die man von dem 34-Jährigen aus der Vergangenheit kenne, sei er «selbstverständlich ein Thema». Eine Rückkehr in die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) liege auch daran, mit welchen Leistungen Ballack in den kommenden Wochen und Monaten aufwarte.

Heynckes äußerte, die öffentlichen Diskussionen um Ballack seien «übereilt». Dem Bundestrainer pflichtete der 65-Jährige bei: «Er kann das machen, was er bisher famos gemacht hat: nämlich abwarten.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer