«Hitz The Hammer»
Thomas Hitzlsperger will sich nicht mehr verstecken.

Thomas Hitzlsperger will sich nicht mehr verstecken.

dpa

Thomas Hitzlsperger will sich nicht mehr verstecken.

München. Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger hat sich als erster prominenter Fußballer in Deutschland offen zu seiner Homosexualität bekannt. Der 31-Jährige sagte in einem am Donnerstag erscheinenden Interview mit der "ZEIT", er wolle "die Diskussion über Homosexualität unter Profisportlern voranbringen". Rund vier Monate nach dem Ende seiner Karriere halte er den richtigen Zeitpunkt für gekommen, sagte der 52-fache Nationalspieler, der für den VfB Stuttgart und den VfL Wolfsburg sowie in der englischen Premier League und beim italienischen Club Lazio Rom aktiv war.

Hitzlsperger erzählt in dem Interview über die langwierige Phase, in der er sich sein Schwulsein bewusst gemacht habe. Das sei für ihn ein schwieriger Prozess gewesen. "Erst in den letzten Jahren dämmerte mir, dass ich lieber mit einem Mann zusammenleben möchte", sagte der gebürtige Münchener. Zudem verriet Hitzlsperger, dass er Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Teammanager Oliver Bierhoff im Vorfeld von seinen Plänen berichtet habe, sich zu outen.

 

Leserkommentare (19)


() Registrierte Nutzer