Bundestrainer
Als Trainer des Weltmeisters hat Joachim Löw gute Chancen. Foto: Patrick Seeger

Als Trainer des Weltmeisters hat Joachim Löw gute Chancen. Foto: Patrick Seeger

dpa

Als Trainer des Weltmeisters hat Joachim Löw gute Chancen. Foto: Patrick Seeger

Berlin (dpa) - Der deutsche Meister FC Bayern München und der spanische Rekordmeister Real Madrid sind die Clubs mit den meisten Spielern unter den 23 Nominierten für den Weltfußballer des Jahres 2014: jeweils sechs.

Insgesamt sechs deutsche Nationalspieler stehen auf der am Dienstag veröffentlichten Liste.

In Bundestrainer Joachim Löw und Jürgen Klinsmann, der die US-Auswahl coacht, sind zwei Deutsche unter den zehn Nominierten für die Wahl zum Welttrainer, hinzu kommt Bayern-Trainer Pep Guardiola.

Bei einer Gala am 12. Januar 2015 in Zürich werden der Weltfußballer, die Weltfußballerin und die Trainer des Jahres bekanntgegeben.

Die nominierten Spieler (geordnet nach Vereinen):

Mario Götze, Philipp Lahm, Thomas Müller, Manuel Neuer, Arjen Robben, Bastian Schweinsteiger (alle FC Bayern), Gareth Bale, Karim Benzema, Cristiano Ronaldo, Toni Kroos, Sergio Ramos, James Rodríguez (alle Real Madrid), Lionel Messi, Andrés Iniesta, Neymar, Javier Mascherano (alle FC Barcelona), Diego Costa, Eden Hazard, Thibaut Courtois (alle FC Chelsea), Zlatan Ibrahimovic (Paris St. Germain), Ángel Di Maria (Manchester United), Yaya Touré (Manchester City), Paul Pogba (Juventus Turin)

Die nominierten Trainer:

Carlo Ancelotti (Real Madrid), Antonio Conte (FC Juventus FC/Nationalmannschaft Italien), Pep Guardiola (FC Bayern München), Jürgen Klinsmann (Nationalmannschaft USA), Joachim Löw (Nationalmannschaft Deutschland), José Mourinho (FC Chelsea), Manuel Pellegrini (Manchester City), Alejandro Sabella (Nationalmannschaft Argentinien), Diego Simeone (Atletico Madrid), Louis van Gaal (Nationalmannschaft Niederlande/Manchester United)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer