kleinkommentar

Roman Weidenfeller ist also glücklich. Über eine Einladung. Weil sie vom Bundestrainer kommt. Das Trikot mit dem Adler hat doch etwas Magisches. Auch für einen wie Weidenfeller, 33 Jahre alt, der mehr als andere um Akzeptanz kämpfen musste.

Dass seine Berufung sportlich gerechtfertigt ist, daran besteht kein Zweifel. Warum allerdings Löw so lange damit gewartet hat, ist erstaunlich.

Weidenfeller sollte sich nicht zu große Hoffnungen machen. Nur wenn Neuer oder Adler sich nachhaltig verletzen sollten, wäre er eine echte Alternative. Weil ansonsten bei Löw – bei gleicher Qualität – immer erst die Jugend Vorfahrt genießt. Und da warten immerhin Zieler, ter Stegen und Leno.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer