Junioren-Coach
Horst Hrubesch ist der Trainer der deutschen U21-Auswahl. Foto: Armin Weigel

Horst Hrubesch ist der Trainer der deutschen U21-Auswahl. Foto: Armin Weigel

dpa

Horst Hrubesch ist der Trainer der deutschen U21-Auswahl. Foto: Armin Weigel

Frankfurt/Main (dpa) - Mit zwei Neulingen und sieben Spielern aus dem Kreis der A-Nationalmannschaft startet DFB-Trainer Horst Hrubesch in die beiden letzten Test-Länderspiele vor der U21-EM in Tschechien.

Für die Begegnungen gegen Italien am 27. März in Paderborn und am 31. März in England hat der Coach insgesamt 25 Spieler nominiert.

Erstmals dabei sind Kerem Demirbay (1. FC Kaiserslautern) und Serge Gnabry (FC Arsenal). Wieder im Kader stehen auch Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Emre Can (FC Liverpool) und Joshua Kimmich (RB Leipzig). Im Tor sind die beiden langjährigen Rivalen Bernd Leno (Bayer Leverkusen) und Marc-André ter Stegen (FC Barcelona) dabei.

«Mit dem breiten Aufgebot möchte ich jedem Spieler noch einmal die Chance geben, sich aufzudrängen und uns Trainern die Entscheidung so schwer wie möglich zu machen. Die Länderspiele gegen Italien und England sind die letzte Möglichkeit für mich, vor der EM-Endrunde noch etwas auszuprobieren», sagte Hrubesch.

Bei der EM vom 17. bis 30. Juni trifft die deutsche Mannschaft in der Vorrunde in Prag auf Serbien, Dänemark und Gastgeber Tschechien.

Das U21-Aufgebot des DFB:

Tor: Timo Horn (1. FC Köln), Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Loris Karius (Mainz 05)

Abwehr: Christian Günter (SC Freiburg), Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Julian Korb (Borussia Mönchengladbach), Robin Knoche (VfL Wolfsburg), Willi Orban (1. FC Kaiserslautern), Nico Schulz (Hertha BSC)

Mittelfeld: Leonardo Bittencourt (Hannover 96), Johannes Geis (Mainz 05), Moritz Leitner (VfB Stuttgart), Yunus Malli (Mainz 05), Max Meyer (Schalke 04), Amin Younes (1. FC Kaiserslautern), Emre Can (FC Liverpool), Kerem Demirbay (1. FC Kaiserslautern), Joshua Kimmich (RB Leipzig), Felix Klaus (SC Freiburg), Jean Zimmer (1. FC Kaiserslautern), Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)

Angriff: Kevin Volland (1899 Hoffenheim), Philipp Hofmann (1. FC Kaiserslautern), Serge Gnabry (FC Arsenal)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer