Ex-DFB-Chef
Theo Zwanziger geht fest von einem deutschen Spielort bei der europaweiten EM 2020 aus. Foto: Boris Rössler

Theo Zwanziger geht fest von einem deutschen Spielort bei der europaweiten EM 2020 aus. Foto: Boris Rössler

dpa

Theo Zwanziger geht fest von einem deutschen Spielort bei der europaweiten EM 2020 aus. Foto: Boris Rössler

Frankfurt/Main (dpa) - Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger geht fest davon aus, dass es bei der europaweiten Fußball-EM 2020 einen deutschen Spielort geben wird.

«Wir haben den Vorteil, dass wir mitten in Europa liegen», sagte Zwanziger der «Sport Bild». Zwanziger, der als Mitglied der UEFA-Exekutivkomitee in der vergangenen Woche mit über das neue und vorerst einmalige Format entschieden hatte, rechnet damit, dass die UEFA einen «regionalen Schwerpunkt» bei der Entscheidung über die Ausrichterländer setzen wird. «Das kann zum Beispiel Nord- oder Südeuropa sein» sagte Zwanziger. «Es muss ja auch an die Fans gedacht werden.»

Sollte sich die Europäische Fußball-Union für eine EM mit Schwerpunkt im Norden des Kontinents entscheiden, kämen Berlin und Hamburg als Austragungsorte infrage. Würde des Turnier in acht Jahren überwiegend in südlichen Ländern stattfinden, spräche vieles für München. Die UEFA-Exekutivkomitee wird im Januar oder März 2013 über den genauen Ablauf des Bewerbungsprozesses und das Turnierformat entscheiden. Im Frühjahr 2014 steht dann fest, wo und wie gespielt wird.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer